Logo

KLETTERHELD.DE

WORKSHOPS

Klettertechnik - Senkrechte Wände

Diese Klettertechnik Infos sind eine kurze Zusammenfassung aus dem Klettern Heft 12/2004 Artikel von Udo Neumann

Kletteranalyse

Wichtig beim Klettern ist die Analyse des Kletterers nach einer Route oder Boulder. Je schneller die Analyse abläuft, desto mehr Informationen hat der Kletterer noch über den Bewegungsablauf im Kopf. Im folgenden sind die wichtigen Punkte aufgeführt, die man sich nach einem Kletterversuch ansehen sollte:

Kletterübungen

Dynamische Klettern

Versuche alle Züge dynamisch zu machen. Dies sollte auf unterschiedliche Arten und Weisen passieren:

Die Körperwelle

Der Körper macht beim dynamischen Klettern eine Wellenbewegung von unten nach oben, also von den Füßen über die Beine und Hüfte hin zum Kopf und den Armen. Dies ist eine ganz wichtige Klettertechnik. Stelle dir vor, dass du die Bewegung aus der Hüfte heraus einleitest. Das ist einfacher zu bewerkstelligen, als sich vorzustellen, man leitet die Bewegung von den Füßen her ein.

Pacing - Tempogebung

Wichtig beim Klettertempo in einer Route ist es, daß schwierige Passagen zügig durchklettert werden sollten. Im leichteren Gelände jedoch, sollte langsamer geklettert werden, da man sich durch die Spritzigkeit und Agressivität in leichten Passagen zu sehr auspowert. Das Problem beim Klettern ist oftmals darin zu finden, dass hier meist recht langsam geklettert wird. Also auch hier versuchen, an schwierigen Stellen schnell zu klettern.

Beinarbeit

Züge nur mit einem Fuß machen. Beim hochsteigen beide Füße verwenden. Beim Hochgreifen allerdings nur einen Fuß verwenden.

Beim Höhersteigen direkt zwei Tritte für die Füße suchen/auswählen. Nicht für jeden einzeln!!

Beinarbeit II

Eine wichtige Übung ist es, mit den Füßen zu spielen. D.h. immer versuchen möglichst viele Tritte zu benutzen. Das bewirkt, dass neue Möglichkeiten gefunden werden, die Füße kraftsparend einzusetzen.

Hintergrund:

Oft passiert es, dass Kletterer ihre Füße einfach auf den Tritten stehen lassen, auf denen Sie gerade stehen und versuchen von dort aus weiterzugreifen. Das kann mitunter sehr viel Kraft kosten. Setze ich meine Füße jedoch richtig um, unterstützt dies meine Bewegungsvielfalt und spart zudem noch eine Menge Kraft.